DIY Osterdeko aus Naturmaterialien

Osterdeko schnell und einfach selbstgemacht aus Naturmaterial und ungefärbten Eiern
Osterdeko schnell und einfach selbst gemacht aus Naturmaterial und ungefärbten Eiern

Osterdeko aus Naturmaterialien ist Moment wieder sehr im Trend! Und das zu Recht, finde ich! Denn es sieht nicht nur dekorativ aus, sondern ist auch 100% nachhaltig, wenn es komplett aus natürlichen Materialien besteht.

Meine Osterdeko ist dieses Jahr mal aus völlig ungefärbten Eiern. Denn durch Recherche für einen Artikel, indem es um die Inhaltsstoffe in Duschgel und Co geht habe ich die Färbemittel überprüft, die in meinen (schon seit Jahren verwendeten) Eierfarben enthalten sind.. und war etwas schockiert! Daher werde ich dieses Jahr völlig ohne gefärbte Eier auskommen.

Aber Du musst trotzdem nicht auf Farbe in der Osterdeko verzichten. Denn die Natur hat bereits ganz wundervolle Eierfarben gezaubert. Es gibt nicht nur die Standard braunen und weißen Eier. Sondern noch eine Menge Zwischenstufen, wie helles braun, gesprenkeltes braun, dunkles braun oder eher beige. Oder leicht grünliche Eier. Ja, richtig! Von sogenannten Grünleger Hühnern.

In diese pastell grüne Farbe habe ich mich sofort verliebt ♥♥. Und wusste sofort, dass diese Eier auch viel zu schade sind um sie zu überfärben.

Die simpelste Art eine Osterdeko aus Naturmaterialien zu basteln, besteht darin die Eier an Zweigen(Birkenzweige oder wie hier Weidenkätzchen, sind sehr beliebt) aufzuhängen.

Wie das super schnell umzusetzen ist, kannst Du bei mir erfahren.

Für eine Osterdeko aus Naturmaterialien wird folgendes benötigt:

  • ausgeblasene, und gesäuberte Eier in verschiedenen Farbtönen (verschieden Hühnerarten 😉
  • Zweige zum Aufhängen, wie zum Bsp. Weidenkätzchen (Gartencenter, Blumenhandel)
  • Bast oder Schnur zum Aufhängen
  • Eierstecher oder spitzer Nagel
  • Holzspieße oder Zahnstocher
  • Schüssel
  • Heißklebepistole
  • Vase

Wo finde ich denn diese speziellen Eier?

Wahrscheinlich nicht im Supermarkt 🙁

Aber eventuell im gut sortierten Biomarkt deines Vetrauens. Die bieten gerne Eier an die etwas aus der „Reihe tanzen“. Oder auf dem Markt natürlich.

Wenn Du gar nicht fündig wirst, könntest Du auch einfach verschieden große Eier nehmen. Es gibt ja auch Junghühnereier. Die sind so klein, das sie wirklich niedlich sind. Oder auch Wachtel Eier oder Gänse Eier.. oder Straußen Eier. 😉

 

Anleitung für die Osterdeko aus Naturmaterialien

Wenn Du die richtigen Eier gefunden hast kann es losgehen..

Lecker Rührei.. Eier ausblasen

Bevor Du deine Eier aufhängen kannst, muss natürlich erst der Inhalt raus.

Also wasche* deine Eier sorgfältig mit kalten (wir wollen ja nicht, das das Ei bereits stockt. Daher bitte nicht heiß!) Wasser und einem Spritzer Spülmittel.

Dann brauchst Du zwei Löcher und eine Schüssel, in der Du das flüssige Ei auffängst.

Aus dem unteren Teil des Ei’s (der etwas runder und flacher zuläuft) soll das Eigelb/Eiweiß rauskommen, daher musst Du dieses Loch etwas größer machen. Außerdem befestigt Du hier auch später ein kleines Holzspießchen zum Aufhängen.

An der oberen Spitze des Eis, reicht ein kleines Loch, wie Du es auch zum Eierkochen reinmachen würdest.

Die Eimasse kannst Du später für Rührei oder eine Runde Waffel backen verwenden ♥

Wasche die Eier nun gründlich mit lauwarmen Wasser und etwas Spülmittel, und lasse sie gut trocknen.

 

* Kleine Info zum Waschen: Die Ei Oberfläche enthält natürlicherweise eine Schutzschicht aus Bakterien -wie bei unserer eigenen Haut. Sie besitzt auch die gleiche Funktion, wie bei uns Menschen. Nämlich uns- bzw. beim Ei das Küken- vor schädlichen Keimen aus der Umwelt zu schützen, indem diese sich nicht auf der Haut bzw. Ei Oberfläche ansiedeln können.

Daher solltest Du Eier, die Du nicht sofort verwenden willst, nicht abwaschen. Das würde diese Schutzschicht zerstören und somit die natürliche Haltbarkeit des Ei’s verringern. Zum Ausblasen der Eier natürlich schon waschen, da Du die Eier dafür ja mehr oder weniger in den Mund nimmst.. und naja führen wir das nicht weiter aus. Du weißt Bescheid 😉

So groß sollte das Loch am unteren Ende des Ei's sein

Eier aufhängen

Wenn deine Eier sauber und trocken sind kannst Du die Aufhängung für die Osterdeko basteln.

Dazu einfach kleine Stücke von Schaschlikspießen oder Zahnstochern abbrechen und ein Stück Bast oder Faden darum wickeln und in der Mitte verknoten.

Dann wird das Stäbchen quer in das untere Loch des Eis geschoben (das Loch eventuell mit einem Messer vorsichtig vergrößern). Etwas am Faden ruckeln, bis sich das Stäbchen verkantet hat. Und schon ist deine Osterdeko fertig zum Aufhängen.

Um zu verhindern, dass sich die Aufhängung möglicherweise wieder aus den Eiern löst, kannst Du noch einen Klecks aus der Heißwachspistole in die obere Öffnung geben. Dabei den Faden/Bast grade nach oben ziehen, damit deine Aufhängung nicht schief wird.

 

Ein kleines Stück eines Holzspießes dient als Aufhängung für das Ei
Schiebe das Holzstäbchen mit einem verknoteten Bastfaden quer durch das Loch und ruckel etwas, damit sich das Stäbchen im Innern verhakt
Tadaa!! Es hält und kann an einem Zweig aufgehängt werden

Viel Spaß beim Nachbasteln ♥

evencrafted.de

No comment yet, add your voice below!


Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.