Seifensäckchen für die Dusche selber häkeln- mit kostenloser Häkelanleitung

DIY Seifensäckchen für die Dusche selber häklen- mit kostenloser Häkelanleitung
Schnell gehäkelt und hübsch anzusehen. Selbst gehäkelte Seifensäckchen für die Dusche und Badewanne ♥ Lassen sich auch super verschenken...

Nachhaltigkeit sollte für jeden ein Thema sein! Und auch im Alltag kannst Du viele umweltunverträgliche Gewohnheiten schlicht und einfach gegen Ressourcen schonendere eintauschen.

Daher sind wir nun schon seit einiger Zeit völlig auf feste Seife umgestiegen. Die erhälst Du nämlich häufig ohne Plastik Verpackung. Zudem hält sie WESENTLICH länger als ein flüssiges Duschgel oder Shampoo!!

Und irgendwie gefällt mir dieses Gefühl von einem Stück Seife in der Hand auch besser als die flüssige Seife aus einer schnöden Plastiktube zu quetschen..

Da dann allerdings bei uns die Fragen aufkamen: Was tun mit den Seifenresten?

Oder auch: Wie schaffe ich es, dass die Seife vernünftig abtrocknet in Dusche & Co? Musste eine einfache Lösung her.

Hier liefere ich Dir heute die simple und schnell umzusetzende Lösung: Ein selbstgehäkeltes Seifensäckchen für die Dusche und Badewanne. Oder für liebe Mitmenschen, die Du auch noch für feste Seife begeistern willst ♥

 

Ich habe mich übrigens von der kostenlosen Anleitung von Drops inspirieren lassen.
Allerdings fand ich es einfacher das Seifensäckchen nicht in Runden, sondern flach zu häkeln. Wenn Du noch weitere Inspirationen brauchst schau doch mal bei Drops rein.

Dieser Artikel enthält unbeauftragte Werbung, da Abbildung und Nennung von Markenartikeln. Alle Artikel wurden selbst von mir bezahlt und ich nenne sie nur, da ich von ihnen überzeugt bin.

Für ein Seifensäckchen benötigst Du nur:

  • Baumwollgarn (oder Jutegarn wenn eher ein Peelingeffekt erwünscht ist) so dünn wie möglich, da es schneller trocknet!! Hier verwendet wurde Garn für 3 oder 3,5 mm Nadel
  • Häkelnadel in 3 oder 3,5 mm
  • passende Seife natürlich

Noch keine tolle Seife gefunden?? Bei BonnyundKleid gibt es eine tolle Idee zum selber machen

Sieht hübsch aus im Badezimmer: DIY Seifensäckchen für die Dusche zum selber häkeln

Bevor Du loslegen kannst..

Solltest Du Dir noch überlegen, wie groß Du dein Häkelprojekt machen möchtest.

Wenn Du eine Standard Seife der Größe 5 x 8 cm hineinbekommen willst, ist meine Größe völlig ausreichend. Beachte das Du am Besten eine Maschenanzahl nimmst die sich durch 3 Teilen lässt.

Manchmal erhälst Du aber (meist in kleineren Manufakturen hergestelllte ) Seife, die breiter ist. Daher vorher ausmessen nicht vergessen 😉

 

Für meine Seifensäckchen habe ich folgende Maße verwendet:

  • Breite 10 cm und Höhe 12 cm
  • ergibt etwa 24 g Baumwollgarn inklusive Kordel

Das bedeutet, aus einem Knäuel Wolle kannst Du 2 Seifensäckchen häkeln. Voraussgesetzt Du hast von einer anderen Wolle noch etwas Garn übrig für die Kordel. So etwa 1,5 m pro Kordel.

 

Anleitung als Diagramm für ein Seifensäckchen für die Dusche oder Badewanne

Jeder bevorzugt eine andere Anleitung. Daher habe ich mir gedacht, ich zeige Dir eine Anleitung für das Häkeln des Seifensäckchens sowohl im Diagramm als auch als Video, sowie schriftlich für die einzelnen Reihenarten.

  1. Beginne damit 42 Luftmaschen (=LM) anzuschlagen sowie einer zusätzlichen Lm als Wendemasche (=WM).
  2. 1 Reihe feste Maschen (=fM): 42 fM
  3. folge nun dem Diagramm von unten rechts
  4. Teil A sind die Angaben über die Wendemaschen
  5. Teil B umfasst den ganzen Mittelteil, der sich so lange wiederholt bis nur noch 2 Maschen am Ende der Reihe übrig sind
  6. Teil C sind immer die 2 Endmaschen der Reihe

Diese beiden Reihenarten solange wiederholen bis fast 9 cm erreicht sind um dann wie folgt zu verfahren:

  1.  1 Reihe Stb, bei denen Du nur in das vordere Glied der Maschen(♣) einstichst. Somit erhälst Du ein schönes Muster
  2. Diese Art der Reihe ♣ kannst Du auch gerne mal zwischendurch einbauen
  3. Dann eine Reihe normale Stb
  4. Dann eine Lochmaschen Reihe(♦) wie unter Punkt 2 mit dem Ende wie bei Punkt 4 (Beachte: Wenn Du am Ende zwei Stäbchen hintereinader häkelst machst Du natürlich keine LM dazwischen. Die häkelst Du nur, wenn Du eine Masche überspringst. Zähle am besten bei den ersten Reihen nochmal durch. Es müssen immer 42 Maschen bleiben!)
  5. Zuletzt noch eine Reihe fM
  6. Achtung Faden noch nicht abschneiden

Anleitung in Schriftform

Beginne damit 42 Luftmaschen (=LM) anzuschlagen sowie einer zusätzlichen Lm als Wendemasche (=WM).

  1. 1 Reihe feste Maschen (=fM): 42 fM
  2. Lochmaschenreihe ♦: Beginne diese Art der Reihe immer mit 2 WM, dann starte direkt in die erste Masche mit einem ganzen Stäbchen (Stb), mache eine LM und dann wieder ein Stb aber diesmal überspringst Du eine MAsche aus der vorherigen Reihe dabei (d.h. das 2. Stb komm in die 3. Masche)
  3. Diese Lochmaschen Reihe wiederholst Du bis zum Ende der Reihe bis nur noch 2 Maschen übrig sind (Beachte: Wenn Du am Ende zwei Stäbchen hintereinader häkelst machst Du natürlich keine LM dazwischen. Die häkelst Du nur, wenn Du eine Masche überspringst. Zähle am besten bei den ersten Reihen nochmal durch. Es müssen immer 42 Maschen bleiben!)
  4. Dann kommen 2 Stb hintereinander
  5. Zwischenreihe •: Wird immer mit nur einer WM begonnen: 1 fM in das Stb, dann eine fM um das entstandene „Loch“ (=Lm der vorherigen Reihe), dann wieder eine normale fM usw
  6. Am Ende dieser Zwischenreihe 2 fM
Diese beiden Reihenarten solange wiederholen bis fast 9 cm erreicht sind um dann wie folgt zu verfahren:
  1.  1 Reihe Stb, bei denen Du nur in das vordere Glied der Maschen ♣ einstichst. Somit erhälst Du ein schönes Muster
  2. Diese Art der Reihe kannst Du auch gerne mal zwischendurch einbauen
  3. Dann eine Reihe normale Stb
  4. Dann eine Lochmaschen Reihe wie unter Punkt 2 mit dem Ende wie bei Punkt 4
  5. Zuletzt noch eine Reihe fM
  6. Achtung Faden noch nicht abschneiden
Dein Seifensäckchen sollte jetzt etwa 12 cm hoch und 20 cm lang sein
 

Zusammenhäkeln des Seifensäckchens

Da Du hier das Säckchen nicht in Runden gehäkelt hast, musst Du es natürlich noch zu einem Beutel zusammen „nähen“. Mit der Häkelnadel versteht sich 😉

Gehe dafür wie folgt vor:

  1.  Klappe dein Häkelrechteck aufeinander und beachte dabei, dass deine spätere Außenseite nach innen zeigt (das ist nur wichtig,wenn Du die Maschen unter Punkt 4 mit den hinteren Gliedern ♣ auch gehäkelt hast)
  2.  Da dein Faden noch nicht abgeschnitten ist, kannst Du jetzt ganz einfach weiterhäkeln. Nur eben durch beide Ebenen hindurch

Tipp: Beachte dabei, dass die erste Seite die Du zunächst zusammenhäkelst keine „richtigen“ Maschen hat, wie Du es gewohnt bist. Daher musst Du dir deine Maschen quasi suchen. Und dabei so mit der Höhe, in der Du einstichst, so gleichmäßig wie möglich bleiben, damit dein Rand später sauber aussieht.

Weiterer Tipp: Wenn Du zu tief stechen müsstest, um eine Masche zu bilden, mach lieber eine LM und beginne die nächtste fM ein Stück  versetzt. Ohne die zwischen LM rafft sich dein Rand zusammen und knubbelt sich hässlich. Also die LM nicht vergessen!

Wenn Du beide Seiten zusammengehäkelt hast, wird dein Seifensäckchen einfach umgekrempelt und ist schon fast fertig!

Wenn Du noch nicht so ganz verstanden hast wie das mit dem Zusammenhäkeln jetzt gemeint war, schau Dir dazu mein Video an.

 

 

Video
Anleitung
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Erstellen einer Kordel

Den schwierigsten Teil mit dem Zusammenhäkeln wäre geschafft. Der Faden wird jetzt abgeschnitten und mit einer Wollnadel vernäht.

Jetzt schneidest Du Dir nur noch ein etwa 1,5 m langes Stück Garn ab und legst es doppelt. Dann befestigst Du das eine Ende unter einem schwerem Gegenstand (z.B. ein Buch) und drehst dann das andere Ende so lange bis es anfängt sich von alleine zusammenzurollen, wenn Du das Garn locker hälst.

Dann einfach das Garn nocheinmal zusammenlegen, sodass es jetzt 4fach ist und einen Knoten ins Ende machen. So kann es es nicht mehr auseinander ribbeln und hat sich schön ineinander verzwirbelt.

Durch die obere Lochmaschenreihe kannst Du nun deine Kordel immer abwechselnd von innen nach außen durchziehen und hast einen prima Aufhänger!

Ich würde mich riesig freuen wenn Du mir bei Fragen, Anregungen oder auch Fehlern, die Du in der Anleitung entdeckt hast einen Kommentar hinterlassen würdest.

Viel Spaß mit deinem nachhaltigen Seifensäckchen für Dusche und Badewanne ♥

Wenn Du noch weitere Ideen brauchst als Last-Minute Geschenk schau Dir noch mal mein Plätzchen Rezept an oder diese leckeren gebrannten Mandeln. Beides eignet sich auch wunderbar zum Verschenken!!

 

Übrigens: Eine Arbeitskollegin von mir hat mich bereits gefragt, ob der Beutel denn auch schnell genug trocken wird, bevor es anfängt zu muffen. Das habe ich getestet und habe am nächsten Tag gefühlt: Jap er war schon trocken!!

Allerdings habe ich auch mehr Lochreihen ins Muster reingebracht als normale Stäbchenreihen. Je dicker dein Garn ist, desto langsamer trocknet es natürlich auch.

Daher würde ich sagen: für die Dusche solltest Du nur 3 mm Garn verwenden.

Für die Badewanne (zum Beispiel als Massageschwamm mit Peelingfunktion) kann es auch jede andere Garnstärke sein.

Denn dort trocknet das Seifensäckchen meiner Erfahrung nach besser ab. Da herrscht ja auch mehr Luftzirkulation 😉

Waschen solltest Du ihn so etwa alle 1-2 Monate oder auf jeden Fall, wenn der Beutel anfängt merkwürdig zu riechen 😉

evencrafted.de
DIY Seifensaeckchen haekeln für Dusche oder Badewanne

2 Comments

  1. Hallo Carla, auch ich schwimme auf der Welle der Nachhaltigkeit und das aus Überzeugung und mit Vergnügen. Deswegen benutze ich seit einiger Zeit Haarseife und da kommt mir deine Anregung mit den Seifensäckchen gerade passend. Ich habe es heute mal ausprobiert und ein Säckchen gehäkelt. Hat gut geklappt dank deiner Anleitung. Ab heute dümpelt meine Seife nicht mehr irgendwo in der Duschablage rum sondern baumelt hübsch umhüllt am Haken.

    • Hallo liebe Birgitt,
      das freut mich zu hören! Vielen Dank für den netten Kommentar ♥


Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.