DIY Osterdeko aus Naturmaterialien

Osterdeko schnell und einfach selbstgemacht aus Naturmaterial und ungefärbten Eiern


DIY Osterdeko aus Naturmaterialien

Osterdeko schnell und einfach selbstgemacht aus Naturmaterial und ungefärbten Eiern
Osterdeko schnell und einfach selbst gemacht aus Naturmaterial und ungefärbten Eiern

Osterdeko aus Naturmaterialien ist Moment wieder sehr im Trend! Und das zu Recht, finde ich! Denn es sieht nicht nur dekorativ aus, sondern ist auch 100% nachhaltig, wenn es komplett aus natürlichen Materialien besteht.

Meine Osterdeko ist dieses Jahr mal aus völlig ungefärbten Eiern. Denn durch Recherche für einen Artikel, indem es um die Inhaltsstoffe in Duschgel und Co geht habe ich die Färbemittel überprüft, die in meinen (schon seit Jahren verwendeten) Eierfarben enthalten sind.. und war etwas schockiert! Daher werde ich dieses Jahr völlig ohne gefärbte Eier auskommen.

Aber Du musst trotzdem nicht auf Farbe in der Osterdeko verzichten. Denn die Natur hat bereits ganz wundervolle Eierfarben gezaubert. Es gibt nicht nur die Standard braunen und weißen Eier. Sondern noch eine Menge Zwischenstufen, wie helles braun, gesprenkeltes braun, dunkles braun oder eher beige. Oder leicht grünliche Eier. Ja, richtig! Von sogenannten Grünleger Hühnern.

In diese pastell grüne Farbe habe ich mich sofort verliebt ♥♥. Und wusste sofort, dass diese Eier auch viel zu schade sind um sie zu überfärben.

Die simpelste Art eine Osterdeko aus Naturmaterialien zu basteln, besteht darin die Eier an Zweigen(Birkenzweige oder wie hier Weidenkätzchen, sind sehr beliebt) aufzuhängen.

Wie das super schnell umzusetzen ist, kannst Du bei mir erfahren.

Für eine Osterdeko aus Naturmaterialien wird folgendes benötigt:

  • ausgeblasene, und gesäuberte Eier in verschiedenen Farbtönen (verschieden Hühnerarten 😉
  • Zweige zum Aufhängen, wie zum Bsp. Weidenkätzchen (Gartencenter, Blumenhandel)
  • Bast oder Schnur zum Aufhängen
  • Eierstecher oder spitzer Nagel
  • Holzspieße oder Zahnstocher
  • Schüssel
  • Heißklebepistole
  • Vase

Wo finde ich denn diese speziellen Eier?

Wahrscheinlich nicht im Supermarkt 🙁

Aber eventuell im gut sortierten Biomarkt deines Vetrauens. Die bieten gerne Eier an die etwas aus der „Reihe tanzen“. Oder auf dem Markt natürlich.

Wenn Du gar nicht fündig wirst, könntest Du auch einfach verschieden große Eier nehmen. Es gibt ja auch Junghühnereier. Die sind so klein, das sie wirklich niedlich sind. Oder auch Wachtel Eier oder Gänse Eier.. oder Straußen Eier. 😉

 

Anleitung für die Osterdeko aus Naturmaterialien

Wenn Du die richtigen Eier gefunden hast kann es losgehen..

Lecker Rührei.. Eier ausblasen

Bevor Du deine Eier aufhängen kannst, muss natürlich erst der Inhalt raus.

Also wasche* deine Eier sorgfältig mit kalten (wir wollen ja nicht, das das Ei bereits stockt. Daher bitte nicht heiß!) Wasser und einem Spritzer Spülmittel.

Dann brauchst Du zwei Löcher und eine Schüssel, in der Du das flüssige Ei auffängst.

Aus dem unteren Teil des Ei’s (der etwas runder und flacher zuläuft) soll das Eigelb/Eiweiß rauskommen, daher musst Du dieses Loch etwas größer machen. Außerdem befestigt Du hier auch später ein kleines Holzspießchen zum Aufhängen.

An der oberen Spitze des Eis, reicht ein kleines Loch, wie Du es auch zum Eierkochen reinmachen würdest.

Die Eimasse kannst Du später für Rührei oder eine Runde Waffel backen verwenden ♥

Wasche die Eier nun gründlich mit lauwarmen Wasser und etwas Spülmittel, und lasse sie gut trocknen.

 

* Kleine Info zum Waschen: Die Ei Oberfläche enthält natürlicherweise eine Schutzschicht aus Bakterien -wie bei unserer eigenen Haut. Sie besitzt auch die gleiche Funktion, wie bei uns Menschen. Nämlich uns- bzw. beim Ei das Küken- vor schädlichen Keimen aus der Umwelt zu schützen, indem diese sich nicht auf der Haut bzw. Ei Oberfläche ansiedeln können.

Daher solltest Du Eier, die Du nicht sofort verwenden willst, nicht abwaschen. Das würde diese Schutzschicht zerstören und somit die natürliche Haltbarkeit des Ei’s verringern. Zum Ausblasen der Eier natürlich schon waschen, da Du die Eier dafür ja mehr oder weniger in den Mund nimmst.. und naja führen wir das nicht weiter aus. Du weißt Bescheid 😉

So groß sollte das Loch am unteren Ende des Ei's sein

Eier aufhängen

Wenn deine Eier sauber und trocken sind kannst Du die Aufhängung für die Osterdeko basteln.

Dazu einfach kleine Stücke von Schaschlikspießen oder Zahnstochern abbrechen und ein Stück Bast oder Faden darum wickeln und in der Mitte verknoten.

Dann wird das Stäbchen quer in das untere Loch des Eis geschoben (das Loch eventuell mit einem Messer vorsichtig vergrößern). Etwas am Faden ruckeln, bis sich das Stäbchen verkantet hat. Und schon ist deine Osterdeko fertig zum Aufhängen.

Um zu verhindern, dass sich die Aufhängung möglicherweise wieder aus den Eiern löst, kannst Du noch einen Klecks aus der Heißwachspistole in die obere Öffnung geben. Dabei den Faden/Bast grade nach oben ziehen, damit deine Aufhängung nicht schief wird.

 

Ein kleines Stück eines Holzspießes dient als Aufhängung für das Ei
Schiebe das Holzstäbchen mit einem verknoteten Bastfaden quer durch das Loch und ruckel etwas, damit sich das Stäbchen im Innern verhakt
Tadaa!! Es hält und kann an einem Zweig aufgehängt werden

Viel Spaß beim Nachbasteln ♥

evencrafted.de

Bartöl für weichen Bart und gepflegte Gesichtshaut

Bartöl für einen weichen Männerbart selber machen als Geschenk


Bartöl für weichen Bart und gepflegte Gesichtshaut

Bartöl für einen weichen Männerbart selber machen als Geschenk
Ein prima Geschenk zum Valentinstag oder zum Geburtstag: Bartöl für einen super weichen Bart

Ein gepflegter, weicher Bart, der natürlich glänzt muss kein Wunschtraum sein! Mein Bartöl Rezept sorgt für ultra weichen Bart und zudem noch gepflegte Gesichtshaut. Das lässt Männer(und Frauen 😀 )Herzen höher schlagen! ♥

Übrigens ist diese Bartöl auch ein prima Geschenk für Valentinstag oder zum Geburtstag!

 

 

Für ein pflegendes Bartöl brauchst Du folgendes:

  • 30-50 ml Gläsfläschchen in Braun, Grün oder Violett (schützt das Öl vor Sonnenlicht)
  • passende Glaspipette oder Pumpspender für das Glasfläschchen
  • Etiketten zum Bedrucken* (am besten wasserfest)
  • verschiedene Pflanzenöle
  • ätherische Öle nach Wunsch
  • optional: Vitamin E

Bei den mit Sternchen (*) markierten Links handelt es sich um Partner Links. Wenn es über diesen Link zu einem Einkauf kommt werde ich mit einer kleinen Provision beteiligt. Dabei entstehen natürlich keine Mehrkosten für Dich!

1. Welche Öle für welchen Bart?

Zunächst solltest Du dir die Frage stellen, was für eine Pflegewirkung Du mit dem Bartöl erreichen willst. Denn Du hast die Möglichkeit mit der Wahl der Öle Einfluss darauf zu nehmen, um eine trockene, juckende oder zu Unreinheiten neigende Haut gezielt zu versorgen. Toll oder?

Du kannst das Bartöl also ganz nach deinen (bzw. eher seinen 😉 ) Bedürfnissen anpassen.

Weich und geschmeidig wird der Bart übrigens mit allen hier vorgestellten Ölen. Theoretisch würde auch ein gutes Olivenöl aus der Küche als Bartpflege völlig ausreichen. Aber der Geruch ist nicht jedermanns Sache. Daher würde ich Olivenöl nur 5-10%ig (auf das Volumen gerechnet) einsetzen.

Ansonsten würde ich mich für 3 maximal 4 Pflanzenöle entscheiden. Es muss auch nicht immer das super tolle (und wenn es nicht mit billig Ölen gepantscht ist) recht teure Arganöl sein.

Ich stelle Dir hier einige Öle vor, die Du im gut sortierten Biomarkt oder im Onlinehandel finden kannst(einige Links wo Du fündig wirst siehe weiter unten). Eventuell hast Du auch schon das ein oder andere Öl in der Küche gefunden…

Zum Olivenöl noch einen Tipp: Für die Küche sind Eintrübungen im Öl nicht schlimm – laut Hersteller sind sie sogar ein Zeichen von äußerst guter Qualität. In der Kosmetikherstellung sind diese Trübstoffe aber sehr nachteilig. Denn sie führen zur Minderung der oxidativen Stabilität des Öls. Man spricht vom „ranzig“ werden des Öls. Das wirkt sich schlecht auf die gewünschten Pflegeeigenschaften des Öls aus und kann die empfindliche Gesichtshaut sogar reizen. Daher für diese Anwendung besser klares, gefiltertes Öl nehmen, welches nicht länger als ein halbes Jahr offen gelagert wurde.

Pflanzenöl
Eigenschaften
Geeigneter Hautzustand
Haltbarkeit nach Öffnung
Arganöl
regenerierend, feuchtigkeitsspendend, entzündungshemmend
trocken, barrieregestört, anspruchsvoll
~12 Monate
Avocadoöl
restrukturierend, verhornungsregulierend, schützend, riecht charakteristisch: etwas salzig, in Mischungen aber ok
normale, empfindliche, schuppende
~12 Monate
Calendulaöl
wundheilungsfördernd, enzündungshemmend, Mazerat (d.h. Ölauszug)meist in Sonnenblumen oder Olivenöl
trocken, gereizt, empfindlich
~6 Monate
Distelöl
Talgfluss regulierend, nicht filmbildend, oxidativ nicht besonders stabil, daher besser mit ox. stabilen Ölen (wie Jojoba) mischen
zu Unreinheiten neigend, fettig
~6 Monate
Jojobaöl
absoluter Allrounder, glättet und erhöht Elastizität der Haut, verbessert oxidative Stabilität anderer Öle in Mischungen
normale bis trockene
~24 Monate
Mandelöl
besonders schützend, für alle Hauttypen verträglich, guter Allrounder, unraffiniert mit leichtem Mandelgeruch
für alle Typen geeignet
~6 Monate
Sesamöl
barriereschützend, aktivierend auf natürliche Hautfunktionen, wärmend, zieht gut ein
für alle Hauttypen, besonders aber für reife
~12 Monate
Sonnenblumenöl-HO Variante
High Oleic-Sorte: enthält erhöhte Konzentration an Ölsäure und ist oxidativ sehr stabil, kostengünstig und ein Allrounder, wirkt entzündungshemmend und zieht gut ein
für alle Hauttypen
~6 Monate
Traubenkernöl
Talgfluss regulierend, feuchtigkeitssbewahrend, sorgt für natürlichen Glanz
besonders für fettige, unreine Haut
~9 Monate
Wiesenschaumkrautöl
wirkt wie Jojobaöl auf andere Öle in Mischungen, oxidativ sehr stabil, kein Eigengeruch, feuchtigkeitsbewahrend und Haut vor freien Radikalen schützend
für jeden Hauttyp
~24 Monate
  • Oxidativ instabile Öle
  • Oxidativ mittelstabile Öle
  • Oxidativ stabile Öle

Einteilung laut olionatura.de

1. Anleitung: Bartöl für weichen Bart

Du hast dich für eine Mischung von Ölen entschieden? Prima!

Dann kannst Du loslegen.

Am besten bewahrst Du das Bartöl in einer dunklen Flasche auf, um es vor Sonnenlicht zu schützen. Denn das Sonnenlicht würde sonst zur Oxidation der Öle führen und dein Öl schneller „ranzig“ werden lassen. Zusätzliche Zugabe von Tocopherol (=Vitamin E) schützt nicht nur die Haut vor oxidativen Stress sondern auch deine Öle. Daher würde ich das immer empfehlen. Sonstige Zusätze, die dein Öl haptisch viskoser/dicker werden lassen habe ich weggelassen, sind aber auch möglich.

Für 30 ml Bartöl:

Haltbarkeit etwa 6-8 Wochen, bei Benutzung über Pumpspender, oder mit Glaspipette (da kein Hautkontakt)

1 Tl ~ 5ml Öl

  • 10 ml Basis Öl( welches oxidativ sehr stabil ist)
  • 20 ml Öl mit gewünschter Pflegewirkung
  • optional: 3 Tropfen Vitamin E
  • ätherische Öle nach Wunsch (etwa 10 Tropfen*)

* Die Menge an ätherischen Ölen kann nie pauschal für alle verschiedenen ätherischen Öle angegeben werden.

Sie unterscheiden sich massiv in Viskosität und Duftintensivität. Und dass sowohl nach Art des Öls als auch nach Anwender Empfinden. Ich persönlich bin sehr empfindlich was Gerüche betrifft und habe mich daher für eine sehr dezente Mischung entschieden. Dem Mann gefällts – das ist die Hauptsache ♥ Aber auch ich mag diesen männlich, frischen Duft sehr.

Wenn Du mehr über die Verwendung von ätherischen Ölen wissen möchtest, kann ich dir die Seite von Margareta sehr ans ♥ legen.

Bartöl für ultra weiches Barthaar selber machen

2. Meine persönliche Bartöl Pflege Mischung- für ultra weiche Barthaare ♥

Ich wiege meine Öle lieber mit meiner neuen Küchenwaage* ab. Wenn Du deine Kosmetik zum größten Teil selber machen willst, ist eine solche Feinwaage eine Anschaffung wert. Aber eine Küchenwaage die ab 1g abwiegt reicht für diese Zwecke auch vollkomen aus. Eine weitere Möglichkeit ist es die Öle mit einem Teelöffel oder mit speziellen Maßlöffeln* abzumessen.

Meine Mischung ist:

  • 10g Jojobaöl
  • 9g Wiesenschaumkrautöl
  • 5g  Arganöl
  • 5g Avocadoöl
  • 3 Tr. Vitamin E
  • 3 Tr. Patchouli (Pogostemon cablin von Neumond)
  • 5 Tr. Grapefruit (Citrus Decumana, alexmo Cosmetics)
  • 2 Tr. Himalaya Zeder (Cedrus deodora, Primavera)
Neue Duftvariante:
2 Tr. Latschenkiefer bot. (Pinus mugo,Primavera)
1 Tr. Fichtennadel (Picea obovat, Primavera)
3 Tr. Lavendel, fein (Lavandula angustifolia), Neumond)
3 Tr. Grapefruit (Citrus Decumana, alexmo Cosmetics)

3. Häufige Fragen zum Thema Bartöl

Einige wichtige Fragen zum Thema Bartöl habe ich recherchiert. Denn wenn Du ein Pflegeprodukt herstellst solltest Du dich ja auch ein bisschen mit der Anwendung auskennen, denke ich 😉

3.1 Wie wird das Bartöl angewendet?

Am besten wird das Bartöl nach dem Waschen in das noch feuchte Barthaar mit den Fingern sanft einmassiert. 1 bis 2 Tropfen für einen Bart bis 1 cm Länge ist völlig ausreichend. Dementsprechend braucht ein 3 -Tage Bart auch nur 1 Tropfen des Bartöls 😉

Eine Bartbürste mit feinen Borsten * massiert das Öl noch besser in die Haut ein und ist auch ein prima Geschenk in Kombination mit dem selbstgemachten Bartöl.

 

3.2 Wie oft sollte das Bartöl aufgetragen werden?

Mindestens einmal am Tag sollte das Bartöl für einen weichen, gepflegten Bart einmassiert werden. Ob Abends oder Morgens ist dabei geschmackssache. Auf jeden Fall nach der Reinigung!

3.3 Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Bartöl, Bartbalsam oder Bartpomade?

Bartöl ist ein reines Pflegeprodukt. Es pflegt sowohl die Barthaare, indem sich das Öl um die Haare legt und diesen weich und geschmeidig macht. Aber auch der Gesichtshaut kommen die pflegenden Eigenschaften des Bartöls zugute.
 
Bartbalsam ist je nach Zusammensetzung mehr ein Pflegeprodukt als ein Stylingprodukt, jedoch mit einer anderen Haptik als Bartöl. Es ist also eher viskoser, wie eine Creme. Manche bevorzugen das als Pflegeprodukt. Die enthaltenen Wachse und/oder Butter führen zur Konsistenzerhöhung und bändigen krauses, eher störrisches Barthaar.
 
Bartpomade (oder auch Bartwachs gennannt) dient hauptsächlich zum Stylen von Bärten. Hat aber je nach Inhaltstoffen auch eine pflegende Wirkung. Die Konsistenz ist eher wachsartig.
Je nach Bartlänge ist daher eine Kombination von Bartöl oder Bartbalsam und ein Sytlingprodukt wie Bartpomade notwendig.

 

Gratis Etikett zum Ausdrucken für selbstgemachtes Bartöl für weichen Bart und gepflegte Gesichtshaut
Gratis Etikett zum Ausdrucken

Etiketten für den Injektdrucker(Wasser- und Ölfest)

Ich war selbst erstaunt, dass ich auch mit meinem Injekt Drucker wasserfeste Etiketten herstellen kann. Klappt super! Diese Etiketten lassen sich nach 4 Wochen auch noch (allerdings mit wenigen Kleberesten) ganz gut entfernen!

Da es die Runden Etiketten nicht für den Injektdrucker gibt, habe ich einfach die rechteckigen genommen und dann das Etikett ausgeschnitten. Somit habe ich jetzt auch mehr Freiheiten, wenn ich doch mal rechteckige brauche. Das nächste mal werde ich wohl direkt die A4 Seite als Etikett nehmen. Dann kann ich mir die Etiketten schneiden wie ich mag.

Etiketten für den Laserdrucker(Wasser- und Ölfest)

Etiketten für alle Druckertypen (wiederablösbar)

Diese Etiketten hatte ich mir für Marmelade besorgt, aber bisher noch keine gemacht ^^ Daher kann ich zu den Eigenschaften noch nicht viel sagen. Rückstandslos ablösen ließen sie sich aber gut (das habe ich schon getestet).

Eventuell sind die auch für das Bartöl geeignet. Jedenfalls sind die perfekt rund- für alle die nicht selber schnippeln wollen 😉

Onlineshops für die Rohstoffe

  1. https://primaoele.de/ Tolle, kostbare Öle, die aber ihren Preis haben ( Tipp in Online Apotheken findest Du manchmal Primavera Öle zu reduzierten Preisen!)
  2. https://www.dragonspice.de/naturkosmetikRohstoffe/ – hier erhälst Du so gut wie alles, was das Rührer Herz begehrt zu fairen Preisen
  3. https://www.alexmo-cosmetics.de/ – bietet auch eine super Auswahl an Rohstoffen an (ätherische Öle sind zum Beispiel für Einstieger gut geignet, da nicht so teuer) + hübsche Verpackungen und sehr günstige Zubehöre

 

Ich wünsche dir ganz viel Erfolg beim Nachmischen!

Du hast Fragen oder Anregungen zu dieser Anleitung?

Immer nur raus damit! Ich freue mich über jeden konstruktiven Kommentar! 🙂

evencrafted.de

Wie Du Rohseife natürlich färben und beduften kannst

Rohseife natürlich Färben und Beduften


Wie Du Rohseife natürlich färben und beduften kannst

Rohseife natürlich Färben und Beduften
Rohseife lässt sich ganz einfach natürlich färben!

Seife selber machen ist eine tolle Sache! Dabei kannst Du nicht nur deiner Kreativität freien Lauf lassen und deine Seife nach Herzenslust in Förmchen, Blöcke oder Backformen gießen, sondern sie auch nach deinen Vorlieben beduften und färben.

Allerdings hast Du dir dann bestimmt die Frage gestellt, womit färbe und bedufte ich meine Seife am besten??

Ich bin eher ein Fan von natürlichen Farben – ohne Basis auf Erdöl. Seifenfarben (auch auf Basis von Lebensmittelfarbe) gibt es en masse, aber nicht alle sind auch alles gut für die Haut!

Daher musste eine andere Idee her.. aber lies selbst

Dieser Artikel enthält unbeauftragte Werbung, da Abbildung und Nennung von Markenartikeln.

Ich habe alle Artikel selbst bezahlt und nenne Sie Dir aus Überzeugung!

 

Für das Einfärben und Beduften von 200g Rohseife habe ich folgende Materialien verwendet

  • 200g Rohseife ohne SLS, SLeS (Firma Stephenson)
  • 0,85 g Mica Damasc Rose (rosa)
  • 0,5 g Mica Nearly Nude (beige-braun)
  • ätherische Öle nach Geschmack: Rose türkisch, Ylang Ylang lll, Patchouli, Grapefruit ->Rezept siehe unten
  • Glasgefäße zum Schmelzen oder Wasserbadschale
  • Feinwaage
  • Spatel oder Teelöffel
  • Förmchen für die Seife aus Silikon, oder alternativ Muffinblech oder Keksaustecher und Backpapier
  • Handschuhe, für das Abwiegen der Pigmente
  • Beim Abwiegen von kleinsten Partikeln bitte eine Staubmaske anziehen, um ein Einatmen zu verhindern (gibt es in jedem Baumarkt für ein paar Euro)
  • optional: losen Tee
Du brauchst: Rohseife, Mineralpigmente und ätherische Öle zum natürlichen Färben und Beduften deiner Rohseife

1. Die Idee für das Färben meiner Rohseife mit rein mineralischen Pigmenten

Das natürliche Glimmer Pigment: Mica
Schimmert das nicht toll? Mica Damasc Rose (von alexmo cosmetics)

Was mich bei den typischen flüssigen Seifenfarben immer gestört hatte, war die fehlende Angabe über die genauen Inhaltsstoffe. Daher hatte ich zunächst die Idee meine Seife mit Eierfarbe zu färben. Doch der Check der einzelnen Farbstoffe ließ mich ernüchtern. Damit werde ich meine Ostereier definitiv nicht mehr färben!

Also habe ich nach einer Alternative gesucht, um meine Rohseife natürlich zu färben. Die naheliegendste Methode ist ja mit Lebensmitteln selbst zu färben. Wie rote Beete, Spinat, Kurkuma etc. Aber die Farben waren aus meiner Sicht etwas zu blass und die Herstellung dauert zum Teil recht lange. Mehrere Wochen ein Ölmazerat herstellen etc. Neee das ist nichts für Ungeduldige Menschen, wie mich XD

Dann habe ich die Lösung gefunden!! Mineralische Pigmente! Die gibt es in vielen Farbmischungen zu kaufen. Oder Du besorgst Dir die Grundfarben und mischt sie Dir, so wie Du sie haben willst. Und es gibt auch Mineralien die Glitzern! Sogenannte Mica Pigmente♥

Ich war total begeistert!!

Normalerweise werden diese für Rouge, Lidschatten oder für die Einfärbung von Lippenstiften verwendet. Aber Du kannst sie auch in die Rohseife geben, oder wenn Du selber Seife siedest in den Seifenleim. Ist das nicht genial?

Und noch genialer ist, dass sie aus völlig natürlich vorkommenden Mineralien bestehen und sogar Eigenschaften, wie entzündungshemmend oder antimikrobiell aufweisen. Sie haben eine hervorragende Hautverträglichkeit und sind auch nicht komedogen(also Unreinheiten verursachend).

 

2. Woraus besteht das Mica Pigment?

Sie bestehen nur aus folgenden Inhaltstoffen, die je nach Zusammensetzung eine andere Farbe ergeben:

  • Silikatmineral (Mica): Sorgen für den Glimmer
  • Titandioxide (=weißer Farbstoff)
  • Eisenoxide (rot oder schwarz)
  • Zinnoxid (beige bis gelblich)

Und die Farben sind nicht so typisch grell, wie bei den flüssigen Seifenfarben. Aber auch nicht ganz so blässlich, wie bei den mit Lebensmitteln gefärbten Seifen. Du kannst die Farbe aber recht gut anpassen, indem Du einfach die Pigmentmenge veränderst.

Also legen wir los!!

Schön im Seifensäckchen präsentierte: Deine natürlich gefärbte Rohseife
Selbstgefärbte Seife im gehäkelten Seifensäckchen

3. Materialien abwiegen & Seife schmelzen

Für den Anfang würde ich mit 200 g Rohseife starten, um verschiedene Beduftungen der Rohseife austesten zu können.
Meine Angaben beziehen sich alle auf 200g Seife, sodass Du es einfach beliebig hochrechnen kannst, für größere Mengen.
 
Wenn Du alles zurecht gelegt hast, kann es losgehen:
  • Rohseife abwiegen und in kleine Würfel schneiden, damit sie schneller schmilzt
  • Im Wasserbad schmelzen, da hast Du den Vorgang besser unter Kontrolle (Seife neigt dazu schnell überzukochen!!)
  • Wenn Du es in der Mirkowelle machst, dann immer nur im 1-Minuten Takt und nicht auf volle Power
  • Dunstabzugshaube einschalten und Fenster auf, denn die Dämpfe können die Schleimhäute reizen (war jedenfalls bei mir so )
  • Während die Seife schmilzt, die Pigmente abwiegen (0,85 g für rosa und 0,5 g für beige, wenn Du meine Farbgebung haben willst)

4. Natürlich Färben und Beduften der Seife

Für die Rosa Seife habe ich mich für eine Mischung aus folgenden Ätherischen Ölen entschieden:

Rose türkisch (Rosa damascena, absolue 5% in Weingeist): 14 Tropfen

Ylang Ylang lll Madagaskar(Cananga Odorato Flower Oil): 1 Tropfen

 

Für die hellbraune Seife habe ich mich für eine Mischung aus folgenden Ätherischen Ölen entschieden:

Grapefruit(Citrus Decumana, aus Israel): 8 Tropfen

Ylang Ylang lll Madagaskar(Cananga Odorato Flower Oil): 7 Tropfen

Patchouili (Pogostemin Cablin Oil, aus Indonesien): 3 Tropfen

 

Diese Beduftung ist sehr dezent gewählt. Da ich das für eine Handwaschseife bevorzuge. Für eine Bade oder Duschseife verwende ich eine höhere Dosis.

Ich würde erstmal damit starten und bei einem erneuten Rundgang, wenn gewünscht mit mehr Tropfen arbeiten. Wichtig dabei ist nicht zu übertreiben, da auch ätherische Öle zu Hautirritaionen führen können.

Die Tropfen Anzahl ist übrigens nicht immer direkt auf andere ätherische Öle zu übertragen, da nicht alle die gleiche Viskosität oder Intensität aufweisen (und diese auch noch von Mensch zu Mensch unterschiedlich empfunden werden).

Meine Nase zum Beispiel ist sehr empfindlich, und ich bekomme immer direkt eine olfaktorischen Schock wenn sich jemand in einer Parfümwolke nähert! Andere scheinen da wesentlich abgestumpfter zu sein ^^

Daher ausprobieren!

Wenn Du noch etwas zum Beduften ganz im Allgemeinem bzw. zum Umgang mit ätherischen Ölen wissen willst, dann kann ich Dir nur die Seite von der Margareta Ahrer ans Herz legen. Da erklärt sie super verständlich und detailliert, wie Du ätherische Öle anwenden kannst. Es gibt auch tolle DIY Kosmetik Rezeptideen.

5. Noch ein Hinweis zu den ätherischen Ölen

Wenn Du deiner Haut etwas Gutes tun möchtest, achte beim Kauf auf 100% naturreine Öle, die meist nicht im Supermarkt zu finden sind. Denn wenn es zu allergischen Reaktionen der Haut kommt, liegt es überwiegend an der Qualität der ätherischen Öle – sprich ihre Reinheit, Rückstände von Pestiziden etc. und nicht am Öl selbst.

Zum Beduften von Aromalampen mag ein günstiges Öl ja in Ordnung gehen, aber alles was Du dir auf die Haut schmierst, solltest du kritisch betrachen!

Wobei ich nicht meine, dass teuer immer gut sein muss! Ich habe Dir mal ein paar Links aufgelistet, wo ich und auch einige Bloginhaberinnen, die Naturkosmetik selber herstellen, gerne einkaufen und gute Erfahrungen gemacht haben. (Ach und nur der Form halber: ich werde nicht dafür bezahlt diese Links zu nennnen! Ich möchte Dir nur die lange Sucharbeit ersparen, die ich hinter mir habe 😉 )

Ich bin gerne für Hinweise offen, die weitere empfehlenswerte Seite zum Bezug von Kosmtikreagenzien betrifft.

Im Wasserbad lässt die Rohseife am Besten schmelzen, da Du die hier besser erkennst wenn es anfängt überzukochen
Im Wasserbad lässt sich die Rohseife am besten schmelzen. Ist sie dir im Gießvorgang zu schnell abgekühlt kannst Du sie ganz einfach wieder kurz hier erhitzen.
Die Pigmente solltest Du falls möglich auf einer Feinwaage einwiegen
Am besten wiegst Du die Pigmente auf einer Feinwaage ab, die ab 0,1g wiegen kann. Sonst kannst Du auch 1 g auf einer Küchenwaage abwiegen und das Pulver gleichmäßig teilen(für die Färbung ausreichend genau)
  • Wenn Die Seife geschmolzen ist rührst Du die abgewogenen Pigmente unter bis sie vollständig verteilt sind.
  • Das kann etwas dauern- also rühren, rühren, rühren 😉
  • Seife mit ätherischem Öl beduften und wieder gut verrühren
  • Dann ab in die Silikonform gießen
  • Wenn Du das mit den Keksaustecher ausprobieren willst: die Ausstecher runter drücken, dann etwas flüssige Seife eingießen bis der Boden bedeckt ist und abwarten, bis es erkaltet ist. Dann bis oben auffüllen und etwas Schweres drauf legen, bis Seife ausgehärtet ist (5- 10 Minuten)
  • Ist die Seife noch warm lässt sie sich besonders gut aus den Keksaustechern rausdrücken
  • Herausgelaufene Reste einfach abmachen und neu einschmelzen
  • Bei Gingered Things gesehen: Tee in die Förmchen streuseln. Sieht hübsch aus und hat einen leichten Peeling Effekt
Optimal sind Silikonformen für die Rohseife. Aber auch Keksaustecher sind möglich wenn Du einige Tricks beachtest
Ja das geht! Du kannst Keksaustecher in Silikonformen oder auf Backpapier stellen und beim Seife hineingießen etwas runterdrücken. Geht etwas Seife daneben ist es nicht schlimm: Nach dem Aushärten einfach abbrechen und neu einschmelzen
Die Seife wenn sie noch warm ist einfach aus der Form drücken
Wenn die Seife etwas abgekühlt ist und sich nicht mehr verformen lässt, aber noch leicht warm ist lässt sie sich am leichtesten aus den Keksformen heraus drücken

Wenn Du die Seife verschenken willst, bieten sich Einmachgläser gut als Verpackung an. Dann kommen deine Seifen auch gut zur Geltung! Einfach eine Schleife drum aus Bast oder Jute und vielleicht noch ein kleines Kärtchen. Und fertig ist das Geschenk ♥

Du brauchst noch eine Möglichkeit deine Seife in der Dusche aufzuhängen, oder möchtest für eine besonders glatte Haut mehr Peeling Effekt??

Dann schau Dir meine Anleitung für selbstgehäkelte Seifensäckchen doch mal an.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachmachen! Wenn Du noch Fragen oder Anregungen hast, dann hinterlass mir doch einen Kommentar. Ich freue mich!

Weitere kreative Ideen findest Du bei creadienstag

evencrafted.de
Natürlich gefärbte und beduftete Seife im Weckglas

6. Hilfreiche Links zum Thema Naturkosmetik selber machen